Lost Mine of Phandelver

Burg Cragmaw

Session 6

AR: Burg Cragmaw


Der Pfad nach Burg Crag Maw

Die Abenteurer ließen Donnerbaum hinter sich und folgten dem Pfad entlang des Waldes in Richtung Süden. Während der Nachtwache hörte Myev Geräusche. Wurde die Gruppe vielleicht von Agenten der Schwarzen Spinne verfolgt? Am nächsten Tag fanden sie die von Reidoth beschriebene Stelle mit toten Bäumen und folgten dem Weg bis zu einer alten Burgruine mit 7, teilweise zusammengebrochenen, Türmen. Die Gruppe beschloss es sei das beste sich vorerst auf die Lauer zu legen, beobachten und bei Einbruch der Dunkelheit in die Burg einzudringen. Nagirek meinte zwei Stimmen in der Burg gehört zu haben, die sich stritten, konnte jedoch leider nichts genaues verstehen. Später betrat eine humanoide Gestalt die Burg. Es war jedoch zu dunkel, um Einzelheiten erkennen zu können.

 

Von Göttern und religiösen Goblins

Beim Schleichen in die Burg löste Nagirek eine Falle aus und von allen Seiten griffen Goblins und Hobgoblins an. Die erste Welle der Goblins zurückgeschlagen drangen die Abenteurer weiter in die Burg vor. Sie betraten eine Art Tempel mit 8 Engelsstauen, wobei jeweils zwei die Zeichen der Götter Lathander, Tymorra, Mystra und Oghma trugen. Die Gruppe wurde im Tempel von einem seltsamen Schlangenwesen mit Schnabel und Tentakeln angegriffen und kurz darauf von Roben tragenden Goblins, die das Zeichen von Lahanda trugen. Warum hier Goblins zu diesen guten Göttern beteten bleibt vorerst ein Rätsel. Bei genauerer Betrachtung des Tempels spürte Xarris Magie in einem Geröllhaufen und die Abenteurer fanden unter Steinen verschüttet eine kleine Engelsstatue von Ohgma, die einen noch unbekannten Zauber enthält.

 

Keine Zeit für eine Rast

Die Gruppe versuchte sich in dem Tempel zu verschanzen und ein wenig auszuruhen, doch eine weitere Gruppe Goblins mit Fleischmessern bewaffnet griff an. Nagirek konnte ihren Anführer so sehr mit seinen Beleidigungen zermürben, dass dieser sich schließlich selbst das Messer in den Kopf rammte, woraufhin die restlichen Goblins flohen. Wenig später betraten 3 Hobgoblins den Tempel. Ihr König Gorg würde die Gruppe nun empfangen meinten sie, jedoch nur unbewaffnet. Die Abenteurer wollten dem König nicht unbewaffnet gegenüber treten und als Worte nicht mehr halfen mussten auch diese Hobgolins sterben.

 

Wiedersehen mit einem alten Freund

Schließlich trafen die Abenteurer auf den Goblinkönig Gorg mit seinem Wolf, den verwundeten und vermissten Freund Gundren und eine mysteriöse Drow, welche Gundren bedrohlich ein Schwert an die Kehle hielt. Um Gundren sicher zurück zu bekommen, machten die Abenteurer einen Handel. Sie werden sich zunächst zurück ziehen und Gundren würde freigelassen werden. Die Drow und der Goblinkönig hielten ihr Wort. Der Wolf des Goblinkönigs zog Gundren hinter sich her und brachte den Zwerg zu den Abenteurern. Welche Geheimnisse hatte Gundren unter Folter wohl preisgegeben und handelte es sich bei der mysteriösen Drow um die Schwarze Spinne und oder war sie wieder nur ein weiterer Agent? Sobald sie ein sicheres Lager aufgeschlagen haben und Gundrens Wunden versorgt sind wird er ihnen hoffentlich ein paar Antworten geben können.

 

Comments

Elodred Elodred

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.